Stühle

Der richtige Stuhl für jeden Zweck


Rattan StühleWer sich zur Frühlings- und Sommerzeit im Garten oder auf Terrasse beziehungsweise Balkon aufhält, um dort den Sonnenschein und die warmen Temperaturen zu genießen, tut dies natürlich nicht gerne im Stehen.

Bei schönem Wetter möchte man nämlich so viel als möglich Zeit im Freien verbringen – das heißt, draußen lesen oder sich unterhalten, vielleicht sogar eine Mahlzeit einnehmen … und es währenddessen möglichst bequem haben.

Somit sind Sitzgelegenheiten die Basis dessen, was jeder Frischluft-Freak an Outdoor-Möbeln benötigt. Dabei handelt es sich natürlich nicht nur um Sofas, Sessel und Sitzhocker, sondern im Wesentlichen um Stühle.

Heutzutage ist insbesondere bei den aus Rattan gefertigten Modellen Stuhl nicht gleich Stuhl, und so bietet der Handel gerade für den Außenbereich eine Vielzahl verschiedenster Varianten an – mit oder ohne Armlehne, zur Komplettierung des Esstisches oder eher sesselartig zum Entspannen und Ausruhen.

Rattanstühle als gelegentliche Sitzgelegenheit

Es liegt auf der Hand, dass ein Rattanstuhl, der lediglich als Sitzgelegenheit während des Essens und daher immer nur kurzzeitig genutzt wird, geringere Ansprüche an Bequemlichkeit und Haltbarkeit erfüllen muss als ein aus demselben Material hergestellter Sessel.

So genügt im erstgenannten Fall durchaus ein simple gestaltetes Modell, dessen hohe Lehne dem Benutzer eine gerade Sitzposition ermöglicht, dabei auf Armlehnen verzichtet und möglicherweise sogar stapelbar ist, so dass der Stuhl nach dem Gebrauch schnell einem anderen, komfortableren Sitzmöbel
Platz machen kann.

An dessen Stelle könnte nämlich ein Rattanstuhl treten, der dank seiner gebogenen und großzügig den ganzen Körper umfassenden Form eher einem Sessel ähnelt.

Ein derartiges Modell sieht nicht nur bequem aus, sondern ist es auch – und lädt förmlich dazu ein, sich hinein zu kuscheln und dort längere Zeit zu verbringen.

Wichtig ist gerade hier jedoch eine hochwertige Verarbeitung, bei der auf Schrauben oder Klammern verzichtet wird und die Eckverbindungen stattdessen verleimt und verzapft sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.